Zu Gast bei EräEero 2013

Die diesjährigen Sommerferien verbrachten wir wie üblich in Finnland, dieses Jahr im Koli-Nationalpark in Karelien. Er ist einer von 37 Nationalparks in Finnland, als einziger nicht unter der Verwaltung von Metsähallitus, der staatlichen finnischen Forstbehörde. Hauptort von Nordkarelien ist Lieksa, wo Eero Kortelainen, der Gründer und Betreiber von EräEero seinen Sitz hat (www.eraeero.com). Ausgangspunkt für Vielfrass-Fotografie ist die Keljänpuro Lodge, wo Eero Übernachtungsmöglichkeiten anbietet sowie in der Nähe mehrere Hides aufgebaut hat. Gebucht hatte ich die drei Nächte bei Yari Peltomäki von Finnature (www.finnature.fi). Für mich ist es jedesmal ein Erlebnis, am späteren Nachmittag einen Hide zu beziehen und sich bis am anderen Morgen vom finnischen Tierleben überraschen zu lassen. So sah ich in den 3 Nächten nicht nur viele Vielfrasse, sondern auch Schwarzspechte, einen Biber, sogar einen Sterntaucher u.a. Viele Bilder entstanden mit 8000 - 20'000 ISO, um ausreichende Verschlusszeiten bei f4-f5.6 zu erreichen, da die Vielfrasse meist erst gegen 20h abends erschienen, dann aber die ganze Nacht durch aktiv waren mit Häufung gegen Morgen. Wie uns Eero heute (08/13) geschrieben hatte, sind sie in den letzten Tagen schon um 17h aufgetaucht, wenn die Lichtbedingungen doch noch deutlich besser sind. Es braucht halt auch Glück. Im Koli- wie auch im benachbarten Patvinsuo-Nationalpark (ganz in der Nähe der Keljänpuro-Lodge) stehen den Besuchern viele spannende "luontopolku's" (Nature trails) zur Verfügung, welche teils einem bestimmten Thema gewidmet sind. Also auf zu Eero !

Hier mal eine erste Auswahl, schauen Sie wieder rein, weitere werden folgen.