Am Badberg

Schon lange stand ein Besuch am Badberg im Kaiserstuhl auf der Liste meiner Wunschdestinationen. Schön, dass Uli, mein Spitzbergen-Begleiter, auch wieder mit von der Partie war. Er war's dann auch, der die erste Gottesanbeterin, trotz ihrer raffinierten Tarnung, im Gras entdeckte. War das Auge erst mal geschult, bemerkten wir gleich zwei weitere auf ca 4 m2. Sogar am Sonntag im Regen spürten wir ein recht flinkes Exemplar auf am Rand einer der nicht gemähten Grasflächen an den (sonst sehr sonnigen) Hängen des Badbergs. Braune Exemplare, die gelegentlich vorkommen, sahen wir aber keine. Daneben hat der Badberg aber eine unglaubliche Biodiversität zu bieten (Schmetterlinge, Käfer, Spinnen, Vögel, Orchideen, Flora der Trockenwiesen, u.a.) so dass wir zu unterschiedlichen Jahreszeiten wieder herkommen werden, mitunter um auch in den vorzüglichen Kellereien der Gegend ein Tröpfchen zu kosten. Der Favorit dieses Wochenendes war ein Sauvignon blanc vom Weingut Köbelin.

Schaut wieder rein, weitere Bilder werden folgen .......